Aufstriche, Dips & Saucen Raw Food Rezepte

Fruchtig-herzhafter Grünkohl-Brotaufstrich

Wenn es um Brotaufstriche geht, kannst du dich zwischen herzhaft und süß nicht entscheiden? Dieser Grünkohl-Brotaufstrich ist beides! Deftiger Grünkohl trifft auf fruchtige Datteln und cremige Cashewkerne. Das schmeckt nicht nur unheimlich lecker, sondern ist auch gesund.

Einige von euch wissen, dass ich eine leichte Schwäche für Grünkohl habe. Schon wenn ich nur daran denke, dass die Grünkohlzeit bald wieder vorbei ist, werde ich nervös. 😉 Um die verbleibende Zeit noch auszukosten, probiere ich gerade viel mit dem supergesunden, heimischen Superfood aus. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem herzhaften Brotaufstrich, der gleichzeitig eine leichte Süße hat.

Der Grünkohl, die Datteln und die Cashews ergänzen sich perfekt! Grünkohl, Essig und Knoblauch sind hier die würzigen Komponenten. Die Datteln geben eine natürliche und nicht zu dominante Süße. Cashewkerne machen den veganen Aufstrich schön cremig. Sie sind übrigens eine sehr hochwertige Fett- und Proteinquelle.

Der Grünkohl-Brotaufstrich schmeckt übrigends auch super als Dip für Rohkoststicks oder Cracker.

Zutaten (ergibt ca. 250 ml Grünkohl-Brotaufstrich):

100 g Grünkohl (ca 3- 4 Stängel)

50 g Cashewkerne (am Abend davor in Wasser einweichen)

5 Datteln (wer es süßer mag, nimmt einfach mehr 🙂 )

½ kleine Knoblauchzehe

Saft einer halben Zitrone

2 EL Walnussöl (alternativ: Olivenöl)

1 EL weißer Balsamico-Essig

50 ml Wasser

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

1. Cashewkerne idealerweise am Abend davor in Wasser einweichen.

Warum die Cashewkerne in Wasser Einweichen?

Durch das Einweichen löst sich die Phytinsäure, die im menschlichen Körper die Aufnahme von wichtigen Nährstoffen hemmt. Isst du Nüsse nur ganz selten, kannst du dir diesen Arbeitsschritt sparen. Wenn du aber genauso wie ich zu den Menschen gehörst, die täglich Nüsse und Samen essen, ist das Einweichen auf lange Sicht wirklich sinnvoll, damit dir die Phytinsäure nicht immer die Nährstoffe ‘wegschnappt’.

2. Den Grünkohl gründlich waschen und den harten Strunk herausschneiden. Die Knoblauchzehe schälen.

3. Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis die gewünschte Konsistenz entsteht. Wer es etwas cremiger möchte, kann ein bisschen mehr Öl hinzufügen.

4. Am besten gleich servieren oder in ein verschließbares, zuvor desinfiziertes Glas füllen und sofort kühl stellen. Wer den Aufstrich nicht innerhalb weniger Tage aufbrauchen möchte, kann die Creme im Glas mit einer Schicht Öl abdecken. So kann kein Sauerstoff hineingelangen und der Brotaufstrich hält länger.

Du willst die restliche Grünkohlsaison nicht ungenutzt verstreichen lassen? Dann probier doch auch mal:

Grünkohlsalat mit Cranberries
Grünkohl-Wraps mit Linsen und Avocado
Detox-Smoothie mit Ingwer

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

0 Kommentare zu “Fruchtig-herzhafter Grünkohl-Brotaufstrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen