Frühstück Für Naschkatzen Rezepte

Fruchtiger Hirseauflauf mit Orangenglasur und Walnüssen

Wenn es mal etwas gesünder als Kuchen sein soll, ist Hirseauflauf eine sehr leckere und nährstoffreiche Alternative. Wir lieben Hirseaufläufe in allen möglichen Variationen. Die sind nicht nur total einfach und schnell zuzubereiten, sondern halten sich in der Regel auch ein paar Tage im Kühlschrank. Eine tolle Option für Alle, die trotz stressigem Alltag nicht auf gesundes Essen verzichten möchten. Ein Stück Hirseauflauf geht immer.

Hirse: Unterschätztes Grundnahrungsmittel

Hirse ist eine der ältesten Getreidearten und war bis zur Verbreitung der Kartoffel auch in Europa eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel überhaupt. Das sehr bekömmliche Korn war lange Zeit in Vergessenheit geraten. Zu Recht wird es nun wieder beliebter. Hirse ist ein glutenfreies Getreide und deshalb auch ein wertvolles Lebensmittel für Menschen, die an Glutenunverträglichkeit, oder -sensitivität leiden. Es enthält wertvolle Proteine und komplexe Kohlenhydrate, die lange sättigen. Nicht zuletzt wird Hirse auch wegen ihrer positiven Wirkung auf Haut, Harre und Nägel geschätzt.

Apfel-Hirseauflauf mit Orangenglasur, Vanille und Walnüssen

Gestern habe ich mal eine neue Variante mit Äpfeln, Zimt und Vanille ausprobiert. Superlecker dazu passt die Orangenglasur, auf die noch gehackte Walnüsse kommen. Hier das Rezept:

Zutaten (für eine Auflaufform ca. 30cm x 20cm x 5cm):

300 g Hirse

400 ml Mandelmilch

300 ml Wasser

4 Orangen

3 Äpfel

100 ml Ahornsirup (+ 2 EL extra für die Glasur)

1 TL Zimt

1 TL Vanille

1 Prise Salz

1 – 2 Handvoll Walnüsse

2 TL Agar Agar

Zubereitung:

1. Die Hirse gründlich waschen und zusammen mit 300 ml Mandelmilch, 300 ml Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Dann bei mittlerer Hitze weiterköcheln lassen. Nach ca. 5 Minuten die Herdplatte ausstellen und die Hirse bei geschlossenem Topf für ca. 10 Minuten ziehen/quellen lassen.

2. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

3. Orangen halbieren und auspressen. Den Saft bei Seite stellen und auch das Orangenmark in einem Gefäß sammeln. Die Äpfel schälen und entkernen. Dann in einem Mixer pürieren oder fein raspeln.

4. Sind die 10 Minuten Ziehzeit um, kommen folgende Zutaten zur Hirse dazu: die restliche Mandelmilch (100 ml), 100 ml vom Orangensaft, das Mark aller ausgepressten Orangen, das Apfelpüree, 100 ml Ahornsirup, Zimt und Vanille

5. Die gut durchgemischte Hirsemasse in eine gefettete Auflaufform geben und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen 20 Minuten lang backen.

6. Nach 20 Minuten Backzeit den Hirseauflauf aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

7. Die Walnüsse grob hacken.

8. Für die Glasur den restlichen Orangensaft mit zwei Esslöffeln Ahornsirup und dem Agar Agar vermischen und zum Kochen bringen. Alles ca. 3 Minuten unter Rühren köcheln lassen.

9. Die Walnüsse und die Glasur gleichmäßig auf dem Auflauf verteilen. Vor dem Servieren den Hirseauflauf mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Das könnte dir auch gefallen:

Fluffige Buchweizenpancakes

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

0 Kommentare zu “Fruchtiger Hirseauflauf mit Orangenglasur und Walnüssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen