Raw Food Rezepte Snacks Vorspeisen

Leichtes Mairübencarpaccio mit Spargel und Himbeeren

An warmen Tagen darf es etwas leichter sein und soll trotzdem satt machen. Das feine Mairübcencarpaccio vereint gesunde, saisonale Lebensmittel: Mairüben, Radieschen und Spargel sind im Mai erntebereit. Auch die ersten Himbeeren können reif gepflückt werden. Ob als Vorspeise oder Hauptgang – das knackfrische Mairübencarpaccio leitet den Sommer ein und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Die Mairübe: Knolle mit Tradition

Die Mairübe, auch Mairübchen oder Navette genannt, wird bereits seit der Antike kultiviert. Sie kommt vermutlich aus Indien und war in Europa lange Zeit ein Grundnahrungsmittel – bis sie von der Kartoffel abgelöst wurde und in Vergessenheit geriet. Jetzt wurde die Delikatesse wiederentdeckt. Mit ihrem feinen, leicht scharfen Geschmack erinnert die Knolle an Kohlrabi, ist aber deutlich milder. Die grünen Blätter sind eine willkommene Abwechslung für Salate oder grüne Smoothies, die Wurzelknolle lässt sich roh, gedünstet und gekocht einsetzen.

Wurzelgemüse mit geballter Nährstoffpower

Reich an B-Vitaminen, Vitamin C, Zink und Eisen spendet die Knolle zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Roh enthält sie die meisten Nährstoffe und schmeckt schön frisch und knackig. Die Rübe ist ein ideales Lebensmittel für Rohkostfans.

Wo kann ich Mairüben kaufen?

Die Mairübe hat – wie ihr Name verrät – ab Mai Saison und ist bis in den Juni vorrangig auf Wochenmärkten, aber auch bei einigen Lebensmittel-Discountern zu finden. Im Kühlschrank gelagert sollte sie möglichst bald verzehrt werden. Übrigens kann die Mairübe auch ganz einfach im heimischen Garten selbst gezogen werden.

Mairübencarpaccio mit Spargelknospen, frischen Himbeeren und Kürbiskernen
Rohkost für den Sommerstart: Mairübencarpaccio mit Spargelknospen, frischen Himbeeren und gerösteten Kürbiskernen

Zutaten (für 2 Portionen):

2 Mairübenknollen

ca. 6 Radieschen

ca. 15 Spargelspitzen vom grünen Spargel

1 Handvoll Himbeeren

1 EL Kürbiskerne

1 Knoblauchzehe

etwas frische Kresse

1 EL Olivenöl, 4 TL milden Essig, 2 TL Kürbiskernöl

Saft ½ Limette 

Salz, Pfeffer und optional etwas Zitronengras

Zubereitung Mairübencarpaccio:

1. Die Mairüben- und Radieschenknollen waschen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Die Scheibchen auf großen, flachen Tellern schön anrichten. Himbeeren waschen, Kresse abschneiden und waschen und ebenfalls auf den Tellern verteilen. Alles mit dem Saft einer halben Limette, etwas Essig und Kürbiskernöl beträufeln. 

Fein abgestimmt: leicht scharfe Knollen, süßen Himbeeren, nussige Spargelknospen und milden Kürbiskernen
Fein abgestimmt: leicht scharfe Mairübenknolle, süße Himbeeren, feine Spargelknospen und Kürbiskerne

2. Den Spargel putzen und die Knospen abschneiden. Die Knoblauchzehe hacken. Spargelknospen und Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl ein paar Minuten scharf anbraten und mit etwas Salz, Pfeffer und optional etwas Zitronengras abschmecken. Auf den Tellern anrichten und genießen. 

Weitere leichte Gerichte: 

Quinoapfännchen mit Leinsamensprossen
Auberginen mit Kräuter-Nuss-Kruste
Blumenkohlsnack aus dem Ofen
Vitalisierend & leicht: Rote-Bete-Smoothie

MerkenMerken

1 Kommentar zu “Leichtes Mairübencarpaccio mit Spargel und Himbeeren

  1. Herzstück

    Hört sich richtig fein an. Hab Mairüben aber noch nie gesehn. Kann ich die ersetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen