Frühstück Für Naschkatzen Rezepte

Meine besten veganen Bananen-Pancakes

Lässt es sich besser in einen gemütlichen Sonntagmorgen starten als mit Pancakes? Ich liebe es, wenn sich der leckere Duft nach und nach in alle Zimmer schleicht! Die veganen Pfannkuchen sind glutenfrei und easy zubereitet. Ob mit frischen Früchten, karamellisierten Nüssen, Ahornsirup oder Nussmus – so geht veganes Frühstück, das keine Wünsche offen lässt!

Leider ist es gar nicht so leicht, ein gutes Rezept zu finden. Entweder ist der Teig völlig überzuckert, superfettig oder zu trocken. In letzterem Fall werden die Pancakes hart und ‚pappig‘. Also war es höchste Zeit, ein bisschen in der Plantiness-Küche zu experimentieren. Das Ergebnis sind fluffige, nicht zu süße, glutenfreie, vegane Pfannkuchen. Und nicht zu vergessen: Der Grundteig ist ohne Butter, Öl oder sonstige zusätzliche Fettbomben. Was ist drin?

Zutaten für die veganen Pancakes:

150 g Buchweizenmehl

70 g Kichererbsenmehl

350 ml Pflanzendrink (z.B. Mandel-, Soja-, …)

1 reife Banane

40 g Xylit (Birkenzucker)

½ TL Vanille

2 TL Backpulver

Zubereitung:

1. Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen.

2. Die Banane in einer Küchenmaschine fein pürieren. Dann denn Birkenzucker unterrühren.

3. Jetzt kommen abwechselnd und unter ständigem Rühren in kleinen Portionen das Buchweizenmehl und die Pflanzenmilch dazu. Dann Kichererbsenmehl, Vanille und Backpulver unterrühren.

4. Eine kleine Pfanne mit etwas Fett erhitzen und die Pfannkuchen bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 2-3 Minuten backen. Die fertigen Pfannkuchen am besten im Ofen warm halten, bis alle fertig sind.

Was passt zu den Bananen-Pancakes?

Die Pfannkuchen schmecken mit allerlei süßen Aufstrichen wie Marmeladen oder schokoladigen Nusscremes superlecker. Ich persönlich mag sie am liebsten mit etwas Cashewmus (Achtung: Kalorienbombe!), frischen Früchten und Kakaonibs. Auch lecker sind gehackte, geröstete oder karamellisierte Nüsse mit einer Dattelsauce:

Vegane, glutenfreie Pancakes mit Dattelsauce und karamellisierten Nüssen
Auch karamellisierte Nüsse und eine Dattelsauce schmecken super zu den Pancakes

Für die Dattelsauce einfach ein paar getrocknete Datteln mit etwas Pflanzenmilch im Mixer pürieren und auf dem Herd erwärmen. Fertig!

Das könnte dich auch interessieren:

Veganes Schokoladeneis aus gefrorenen Bananen
Müsli mit schokoladiger Nicecream

 

Chia-Pudding mit Mandeln und orientalischen Gewürzen
Chia-Pudding für ernährungsbewusste Naschkatzen

 

Hummus mit Rote Beete und Orange
Rote-Bete-Hummus: auch lecker als Brotaufstrich!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

0 Kommentare zu “Meine besten veganen Bananen-Pancakes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen